Tape Art Skulptur "Uschi"

Tape Art Skulptur „Uschi“

Foto von Tape-Art Kunstwerk "Uschi"

Tape-Art Kunstwerk „Uschi“

 

USCHI- das ewige Thema

Da ist sie.

In feinen Braun- und Rottönen ziert sie seit kurzer Zeit mein Atelier in Berlin.

Uschi- eine Hommage an das klassische Thema der Kunstgeschichte- die Frau und Weiblichkeit.

So habe ich versucht das emotionale Weibliche mit sehr rationalem und konstruktivem Mitteln, mit Klebeband, darzustellen. Es entstand ein zeitgenössisches Kunstwerk.

Mit Liebe zum Detail habe ich diese dreidimensionale Tape-Art Installation geschaffen. Diese lässt, meiner Meinung nach, viel Raum für die eigene Interpretation. Vor allem aber erinnert sie an eines: Die weibliche Anatomie, die Frau an sich, und natürlich an ihre künstlerische Art der Inspiration. Das simple Paketband wurde in mehreren Schichten auf mehreren Acryl-Gläsern verarbeitet. Ein Schicht pro Glas. Senkrechte, braune Verpackungband-Streifen in fünf Schichten verleihen Uschi eine Tiefe, und führen den Blick auf ihre rote Mitte, die durch das braunes Tape hervorgehoben wird.

Ich wollte, dass diese Tape-Art Kunstwerk tief, beruhigend und edel wirkt. Wie man sich eine Traumfrau vorstellt.

Das Format von 30 x 30 x 4 cm habe ich gewählt um das Kleine und Zerbrechliche darzustellen. Also die Feminine Seite. Wobei, wie immer beim Kunst betrachten, darf jeder die Grundgedanken und meine Beweggründe die hinter dieser Tape- Art Installation stehen, für sich selbst definieren.

Was ich mir bei der Namensgebung dachte? Ich nehme an es liegt nah. Uschi ist eins, und meiner Meinung nach ein schöner Name der viele Assoziationen hervorruft.

Außerdem wollte ich wieder einmal ein Paradebeispiel statuieren, und zeigen wie vielseitig das Tape in der Kunst angewendet werden kann. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie mich und meine Crew in der Hauptstadt.

 

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch